Hand in Hand für Uganda

Die beiden Münchner Thomas Langsch und Beate Blank unterstützen seit 2001 Emanuel Musoke, seine Frau Goretti und seine Aidwaisenkinder in Uganda. 2009 haben die beiden ihr Engagement auf offizielle Beine gestellt: es wurde der Verein "Hand in Hand für Uganda" in München als gemeinnütziger Verein eingetragen.

Das Hauptaugenmerk von "Hand in Hand für Uganda" liegt in der Unterstützung von Aidswaisenkindern in Uganda. Emanuel Musoke, der 3 Jahre in Deutschland gelebt hat, war der Schüler von Thomas Langsch und kümmert sich seit seiner Rückkehr von Deutschland nach Uganda mittlerweile um über 200 Aidswaisen. Viele weitere Projekte, wie die Renovierung einer Schule, der Aufbau eines Gemischtwarenladens, und die Einrichtung eines Internet-Cafés sind inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Weitere Projekte warten noch auf Unterstützung!

Diese Kinder, deren Eltern an Aids verstorben sind, sind auf ihre Hilfe angewiesen! Mit wenig Aufwand kann viel erreicht werden. Bitte helfen Sie mit, werden Sie Mitglied oder regelmäßiger Spender im Verein „Hand in Hand für Uganda e. V.“, tragen auch Sie dazu bei, dass tausende von Aidswaisenkindern eine Zukunft haben, dass sie die Grundbedürfnisse eines Menschen wie Ernährung, Kleidung, medizinische Versorgung und Bildung erhalten. Auch jeder noch so kleine Beitrag hilft.

Unsere Leistungen

Public Relations | Pressearbeit | Fundraising